Eine tolle Überraschung für ein herausragendes Engagement. Gottfried Engendahl hatte hiermit selbst nicht gerechnet.

Umso größer war die Überraschung, als ihm Bürgermeister Norbert Reyans den Ehrenamtspreis 2020 im Kulturhaus Höngen überreichte.

Vorgeschlagen hierzu wurde er von Gabriele Deyerling-Seidel.

Im Jahre 2005 war er der Gründer des Kulturvereins Höngen. Seine Idee – die alte Volksschule erhalten und das Kulturhaus zu einem Treffpunkt für Kunst und Kultur machen. Dies ist ihm sichtlich gelungen. Er ist Initiator von Kulturveranstaltungen im Kulturhaus Höngen. Diese Veranstaltungen sind breit gefächert und gehen von Ausstellungen über Konzerte und Liederabende, Bücherlesungen und besonderen Programmen für Kinder. Im Kulturhaus ist er zudem Initiator und Herrichter des „Nikolauszimmers“.

In seinem Heimatort Höngen war er zudem Vorsitzender des Gewerbevereines und Mitorganisator des Lambertusmarktes. Des Weiteren ist er aktives Mitglied der St. Johann Baptist Schützenbruderschaft – hier war er jahrelang Kaiser der Bruderschaft. Gottfried Engendahl hat all diese Dinge für seinen Heimatort Höngen, aber auch für den gesamten Selfkant, mit Herzblut gemacht.

Wir gratulieren ihm auf diesem Wege nochmals ganz herzlich zu dieser tollen Auszeichnung und sind stolz, solche Bürger in unserer Gemeinde zu haben!