Tüddern

Tüddern

Bereits die Römer kannten Tüddern. Auf demWeg von Heerlen (NL) nach Xanten kamen sie an Theudurum, dem heutigen Tüddern, vorbei. Funde weisen darauf hin, daß die Römer nicht nur an Tüddern vorbeigezogen sind. Sie siedelten sich hier auch an. Die St. Gertrudis-Kirche birgt eine der wertvollsten Kostbarkeiten dieser Region: eine Holzskulptur der Anna Selbdritt des Künstlers Jan van Stevenswert aus dem Jahre 1513. Das neue Kapellchen am Millener Weg ist ein Schmuckstück in Tüddern.

Nach oben